IV - martha fine arts edition

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

IV

Er war früh zu Bett gegangen, aber hatte er schlafen können? Zu viele Bücher hat der Westen, zu viele unglückliche und unsagbare Worte hat das weite und unermessliche Rußland. Dort, wo alles Wissen über die Welt zu Staub wird. In dem Duft der Wiesenkräuter, in dem Duft des Harzes und in dem Rot von Morgen und Abend. Oh Felder voller Weizen und Korn. Wo man zu Fuß nach Sarow pilgert. Wo ein Sozialdemokrat plötzlich aus der Partei austritt und dann wieder auftaucht bei einer Geisslersekte im Südwesten. Wo man vor verzehrender Unruhe hinweg flüchtet in allerlei Badeorte, in ein Sanatorium, ins Irrenhaus oder in ein Gefängnis und doch zurückkehrt dahin, wo es immer genügend Platz gibt zum Sterben. Er war zuerst ein gemäßigter Liberaler gewesen, der rasch Karriere machte und dann ein begeisterten Anhänger Proudhons wurde. In Petersburg war er überall seines schonungslosen Witzes wegen sehr gefürchtet.

(Eine Geschichte zur Geschichte)

44 Leningrad, Wolf Pehlke 1999, 104 Seiten

 
I | news | II | III | IV | V | VI | VII | VIII | IX | X | XI | XII | Infos | Generelle Seitenstruktur
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü